1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. - Nordic Walking, Schwimmen, Fitness, Gymnastik und vieles mehr in München
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. - Nordic Walking, Schwimmen, Fitness, Gymnastik und vieles mehr in München1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. - Nordic Walking, Schwimmen, Fitness, Gymnastik und vieles mehr in München
 | Aktuelles | Impressum | Kontakt | Datenschutz | 
StartseiteSportbetriebDer VereinMittagsbetreuungPressestimmenWerbespiegel Juni 2006Samstagsblatt 29.07.2017Magazin Münchner Sportjugend 12/12Hallo München Jan 2012Clubrundschau 2011Laim-Online Mai 2011Abendzeitung 9.6.2010Wochenblatt August 2009Bayernsport Juli 2009Werbespiegel 22.03.2017FotogalerieDownloads
Suchen

Vorstandswechsel


Generationswechsel beim 1. MCAG

Die diesjährige Hauptversammlung des 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. stand ganz im Zeichen der Neuwahl der Vorstandschaft. Club-Urgestein Alfred Schaller, der den Verein 22 Jahre als 1. Vorsitzender geleitet hat, erklärte den anwesenden Mitgliedern sich aus der aktiven Vereinsarbeit zurückziehen zu wollen. Sein Alter von immerhin 86 Jahren und damit einhergehende gesundheitliche Gründe hätten ihn zu diesem Schritt bewogen. Natürlich werde er dem Club auch weiterhin eng verbunden bleiben, so Schaller.


Im Rahmen der darauf folgenden Abstimmung wurde Lorenz Marchese-Schmidt einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. In Anbetracht des Altersunterschieds - Herr Marchese-Schmidt ist 42 Jahre jung - kann im wahrsten Sinne des Wortes von einem Generationswechsel gesprochen werden. Gleiches gilt auch für den Posten des Schriftführers. Der neu gewählte Amtsinhaber - auch mitten im Berufsleben stehend - folgt dem 75-jährigen Vorgänger nach.

Bestätigt in ihren Ämtern wurden Petra Föhr als 2. Vorsitzende, darüber hinaus wurden auch weitere Vereinsämter gewählt und vergeben.

Besondere Rolle des Vereins
In seinem persönlichen Rückblick erinnerte Alfred Schaller daran, bereits zwei Jahre nach seinem Eintritt in den 1. MCAG Verantwortung übernommen zu haben. So hätte er 1985 das die Aufgabe des Kassenführers übertragen bekommen. Knapp 10 Jahre später und nur zwei Monate nach seiner Pensionierung wurde Alfred Schaller im Juni 1995 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Zahl der Mitglieder des Vereins ist in den 22 Jahren seiner Vorstandschaft auf 580 angewachsen. Vergrößert hat sich zeitgleich auch der Einzugsbereich des Vereins. So bietet der 1. MCAG heute verschiedene Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten in Laim, Sendling-Westpark, Sendling, Nymphenburg, Harlaching und Oberhaching. Als Verein, der bewusst auf Leistungs- und Wettkampfsport verzichtet, kommt dem 1. MCAG eine ganz besondere Rolle zu. Hier lernen Kinder ohne Leistungsdruck eine Sprossenwand zu übersteigen, auf dem Schwebebalken zu balancieren oder auch zu schwimmen. Erwachsenen bietet der Verein eine Vielzahl von Aktivitäten angefangen von A wie Aquarobic bis Z wie Zumba. Mannschaftssportarten werden ohne Abstiegsangst und übertriebene Wettkampfhärte betrieben. Beim 1. MCAG kann man Fußball auch ohne Schienbeinschoner spielen!
swiss-made-cartier.org
Qualität bleibt erhalten
Eine wichtige soziale Rolle kommt dem 1. MCAG auch durch das Betreiben der Mittagsbetreuung in der Droste-Hülshoff-Grundschule zu. Bei der insgesamt angespannten Betreuungssituation in Laim leistet der Verein hier mit mehr als 60 Betreuungsplätzen einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Der neu gewählte 1. Vorsitzende Lorenz Marchese-Schmidt erklärte in seiner Antrittsrede, die Ausführungen von Alfred Schaller, der große Fußspuren hinterlasse, voll und ganz bestätigen zu können. Im Jahr 2004 habe er mit seiner Familie den Verein mit seinem vielfältigen Sportangebot kennen und schätzen gelernt. Die wichtige Rolle der Mittagsbetreuung sei ihm durch seine langjährige Aktivität im Elternbeirat der Droste-Hülshoff-Schule bekannt. Verbunden mit einem Dankeschön für das ihm entgegengebrachte Vertrauen erklärte Lorenz Marchese-Schmidt, dass er die Vorstandsarbeit als große Herausforderung erachtet. Daher wisse er das Angebot von Alfred Schaller, ihm mit seinen Erfahrungen und seinem Rat zur Seite zu stehen sehr zu schätzen. Dies würde dazu beitragen, dass der 1. MCAG nach dem erfolgten Generationswechsel nicht bei Null anfange, sondern das Sportprogramm und die Mittagsbetreuung in gewohnter Qualität fortsetzen könne.

Eingetragen am 18.07.2017 im Samstagsblatt
Quelle:
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.